Reparatur an einem Fächerahorn

Reparatur an einem Fächerahorn durch „Veredeln“ (ablaktieren) am Stamm

 

Bei diesem Fächerahorn ist 2018 der erste linke Ast abgebrochen und somit musste ich mir eine entsprechende Lösung überlegen.

 


Daher ließ ich auf dem ersten rechten Ast einen Trieb wachsen und habe ihn nur mit etwas Draht in die richtige Richtung gebracht.


Da es auch in diesem Januar viel zu warm war und die Knospen vom Ahorn schon dicker geworden waren, habe ich bei unserem Arbeitskreistreffen den neuen „Seitenast“ am Stamm ablaktiert.
Erst wollte ich eine Bohrpfropfung machen (die ich an einem anderen Ahorn schon erfolgreich durchgeführt hatte), aber leider war der Ast nicht so flexibel und somit habe ich auf die andere Methode zurückgegriffen.

 


 

Mit einem scharfen, flachen Messer habe ich erst am Stamm (wo ich schon das Loch für die Bohrpfropfung gemacht habe) und danach an der entsprechenden Stelle des Astes die Rinde bis auf die Kambiumschichten entfernt.
 

Zum Abschluss erfolgte die Fixierung des Astes mit Baumwachs und dünnen Bonsaidraht.

 


Wie auf den heutigen Fotos zu sehen ist, hat der Ahorn bisher keine Schwierigkeiten gut auszutreiben.
In den nächsten 1 bis 2 Jahre wird der Ast möglichst nur ein bis zweimal pro Jahr zurückgeschnitten.

 



Wenn der Ast dann einen entsprechen Durchmesser hat bzw. die Versorgung über den Stamm gesichert ist, wird der überflüssige Teil endgültig vom rechten Hauptast abgeschnitten.

Wie immer werden dann entsprechende Fotos veröffentlicht.

Reinhard Witte

Nach oben